Das ABC Tagungs- und Bildungshaus Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! 04775 - 529.

Logo ABC Huell

Politische Bildung mit Medien – Methoden und Werkzeuge | Multiplikator_innen-Seminar (1.-3.02.2013)

Wie kann man Menschen befähigen, zu reflektierten Nutzer_innen und Gestalter_innen der Mediengesellschaft zu werden? Welche Konzepte gibt es für das Lernen im Bereich der (politischen) Bildung mit neuen Medien? Wie können klassische Methoden der politischen Bildung eingesetzt werden und mediale Arbeit ergänzen und erweitern? Mit diesem Seminarangebot richtet sich das ABC Bildungs- und Tagungszentrum speziell an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die in der medienpädagogischen oder politischen Bildungsarbeit arbeiten und die ihre medialen und technischen Kenntnisse um Methoden und Werkzeuge politischer Bildungsarbeit ergänzen möchten. Das Seminar befähigt Multiplikator_innen, die Medienbildungsarbeit auf ein stärker politisches, theoretisches und inhaltlich fundiertes Fundament zu stellen und dadurch zukünftigen Projekten eine höhere inhaltliche Tiefe zu geben.

Um politische Bildungsarbeit mit Medien leisten zu können, ist es für Multiplikator_innen aus der Bildungsarbeit zum einen nötig, mit medialen Werkzeugen umgehen zu können. Zum anderen sollen sie sich über die Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes dieses Mediums in der politischen Bildung bewusst werden. Die Arbeit mit Medien ermöglicht einen erweiterten und neuen Blick auf die Lebenswelten der Jugendlichen und deren soziale und gesellschaftliche Einbindung. Medienpädagogik reicht aber als alleiniges Seminarkonzept oftmals nicht aus, um sich vertiefend mit gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen. Oftmals können „klassische“ Methoden der politischen Bildung eine wertvolle Ergänzung darstellen, um eine qualifizierte reflektierte, kritische und politische Medienbildungsarbeit anzubieten.

Das Seminar vermittelt:
analytisch-reflexive politische Bildungsinhalte:
–   Was ist das Ziel (mediengestützter) politischer Bildung? Wie können Menschen darin unterstützt werden, Medien durch eigenes Handeln aktiv mitzugestalten (so dass sie im Idealfall Lerninhalte selbst planen, durchführen, überprüfen, korrigieren und bewerten können). Wo liegen die Chancen und Grenzen mediengestützter Arbeit?

Kenntnisse über („klassische“) Methoden der politischen Bildung
– Methoden für: Themenfindung, Arbeitsgruppenphasen, inhaltliche Fokussierung verschiedener politischer Bildungsinhalte mit jungen Zielgruppen, inhaltlich passende Warmups finden, Aufgabenstellungen inhaltsadäquat stellen, Auswertung politischer Bildungsprozesse.

Die gewonnenen Erkenntnisse und Seminarergebnisse werden von den Teilnehmenden dokumentiert und sollen zur eigenen Nutzung für die politische Bildungsarbeit nutzbar gemacht werden. Durch diese ganz konkrete Anwendung, die Methodenreflexion und Diskussionen lernen die TN Einsatzmöglichkeiten, Chancen und Grenzen politischer Bildungsprozesse in kurzzeitpädagogischen Projekten kennen.

Referent_innen:           Henning Wötzel-Herber, Nele Dunsing

Categorized: Allgemein , Bildungsarbeit , Vergangene Seminare (Archiv)

Dieser Post hat 0 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort