Das ABC Tagungs- und Bildungshaus Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! 04775 - 529.

Logo ABC Huell

Hüllywood 2015 – Preise für Filme aus Stade, Himmelpforten und Cuxhaven

Das 9. Hüller JugendFilmFest hat am Wochenende 10.-12.4.2015 mit großem Erfolg stattgefunden.

Eröffnet wurde das FilmFest mit der Vorpremiere des 40 minütigen Spielfilms „Hotel California“, in dem es darum geht das jugendliche Flüchtlinge und deutsche Jugendliche aufeinandertreffen, sich kennenlernen und sich mit viel Anstrengung zusammen raufen. Es geht auch um Rassismus und um Abschiebung: wie lebt man mit der Angst? Hotel California ist ein Gemeinschaftsprojekt vom ABC, DirectorsCut, Creaclic, Dock Europe e.V., HüllerMedienWerkstatt e.V. und Jugendliche ohne Grenzen. Der Vorführraum war mit fast 100 Zuschauer/innen gut gefüllt. Das Publikum reagierte berührt, nachdenklich und begeistert über die filmische Leistung aller Mitwirkenden, was sich in der anschließenden Diskussion deutlich zeigte. „Vor den Dreharbeiten habe ich selbst gedacht, die Flüchtlinge sollen lieber zuhause bleiben“, meinte einer der jungen Schauspieler: „das Projekt hat meine Sichtweise komplett geändert.“

_MG_3547

Am zweiten Filmfest-Tag wurden die eingereichten Kurzfilme gezeigt, die junge Filmemacher/innen (zwischen 13 und 26) aus Niedersachsen und Hamburg eingereicht hatten. Die Filmthemen waren u.a. Lebenssinnfragen – gibt es etwas was ewig hält? – (Musikvideo), Ausbeutung in der Welt (Kinderarbeit), Alkoholmissbrauch, Rassismus im Alltag , wie Jugendliche ihre Lebensorte betrachten und darstellen (Dokumentarfilm). Allen gemeinsam war die erstaunlich gute filmische Qualität, die die Freude und das Engagement der Jugendlichen an ihrer filmischen Arbeit deutlich machten.
Es wurde um 3 Preiskategorien „gekämpft“. Der 1. Jurypreis ging an „Untergang der München“ (Dokumentarfilm aus Cuxhaven), der 2. „Hör auf, Mami!“ (Jugendliche aus Himmelpforten, die sich im Rahmen eines Projektes des Präventionsverein Himmelpfortens mit Alkoholmissbrauch auseinandersetzten); den Publikumspreis erhielt das Musikvideo „The Vagabonds – Forever“ (Hamburg); den Werkstattpreis erhielt „Guli“, eine Geschichte über Drogenhandel (Hamburg/Niedersachsen). Vier Filme wurden für die Filmfeste Uelzen 2016 („ExExEx“ – Alkoholmissbrauch von Jugendliche aus Stade, „Für eine Welt ohne Kinderarbeit“ von Jugendliche aus Emlichheim) und für das internationale Filmfest „up and coming“ Hannover 2015 („Untergang der München“; „The Vagabonds – Forever“) vorgeschlagen.

Hör auf, Mami! from ABC Bildungs- und Tagungszentrum on Vimeo.

Ex, Ex, Ex – Extrem Besser, Alkoholfrei from ABC Bildungs- und Tagungszentrum on Vimeo.

Eine zusätzliche Preisehrung bekamen Werbeclips, die sich mit dem Thema Alkoholmissbrauch auseinander setzen. Herr Bönnighausen vom Präventionsverein Himmelpforten, der mit seinem Projekt „Smarter ohne Kater“, auch die Festivalbesucher/innen mit leckeren Cocktails versorgte, überreichte den Jugendlichen eine Ehrung für ihre filmische Leistungen.

Nach vielem Filmschauen, Diskutieren, Austauschen und der traditionellen FilmFestparty wurde am Sonntag noch fleißig in vier Praxis-Workshops gearbeitet. Unter anderen zum Thema „One shot video“. Dieses Video ist innerhalb von anderthalb Stunden (von Konzept bis fertigen Dreh) dabei entstanden:

„Scheiß Äpfel!“ One shot video. Unedited. Vom Hüller JugendFilmFest from ABC Bildungs- und Tagungszentrum on Vimeo.

Angefüllt mit vielen Eindrücken, Ideen und Filmplänen reisten alle Teilnehmenden aus Hüll am Sonntag wieder ab. Nun läuft die Filmdrehuhr erneut für 12 Monate, dann kommt das 10. Hüller JugendFilmFest (Save the date). Bis dahin haben Jugendgruppen und Schulklassen die Gelegenheit bei Workshops im ABC eigene Filme zu drehen.

Categorized: Allgemein , Bildungsarbeit

Dieser Post hat 1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort