„We for you“ – Benefizveranstaltung am 9.7. in HH

„We for you“ – Benefizveranstaltung am 9.7. in HH

Es ist warm auf dem Balkon in Hamburg, auf dem sich 12 unterschiedliche Musiker_innen und Gruppen zusammengefunden haben, um ihr kleines bisschen Weltverbesserung zu planen. Die Einladung und Idee ein Benefizkonzert zu Jamieorganisieren kommt von Mohammed Ghunaim und Anna Sinkemat aus gegebenem Anlass: in Damaskus wo Mohammeds Familie lebt, kommt es immer mal wieder vor, dass es weder fließendes, sauberes Wasser, noch Strom gibt und das Geld ist immer knapp, oder nicht vorhanden. Aus dem Impuls, helfen zu wollen, kam die Idee eines Benefizkonzertes auf. Das Geld soll aber nicht nur an seine Familie gehen, sondern vor allem Kindern in ganz Syrien zu Gute kommen.
Nach und nach stellen sich die Musiker einander vor, einige sind aus Deutschland, wie zum Beispiel die Vagabonds, eine bekannte Newcomer Band aus Hamburg. Hosain und Meisam Amini (aka McTrelos und Elsass) sind Musiker ausElsamHosain Afghanistan, die mit selbstgebauten Beats ihre Geschichte und Meinung in Raps erzählen.
Auch mit an Bord sind einige Syrer, wie zum Beispiel Mohammeds kleiner Bruder Abdullah, der schon in Srien mit seiner Gitarre auf der Bühne stand. Insgesamt 12 Acts wird es geben, und jeder Geschmack wird vertreten sein, über Hip Hop Beats die in die Knochen gehen, Rock zum Tanzen oder Soul zum dahinschmelzen, bis zum leichten Chanson oder Singer-Songwriter Sound. Auch traditionelle syrische Musik wird es geben.

Am 09. Juli soll die Idee „Benefizkonzert“ mit der Unterstützung von Stephanie Grau auf dem Hoheluftschiff in vagabondsHamburg in die Tat umgesetzt werden. Ab 16:00 wird es dort Musik geben, am Anfang noch auf dem Deck, zu Akustikmusik die Sonne Hamburgs genießen und dann später in den Bauch des Schiffes um zu tanzen und zu feiern. Dazu wird es Essen geben: traditionelles syrisches Essen, sogar vegan!

Das Konzept ist: pay as much as you can. Alle sind willkommen, jeder entscheidet selbst, wieviel er oder sie bezahlen möchte. Der wesentliche Punkt ist, zusammenzukommen und zusammen Musik zu
Krass2016-Vorab-JoLarsson-17machen oder hören, zusamen zu essen und zu lachen, einfach zusammen zu sein. Musik als Universalsprache zu nutzen, um neue Kulturen und Menschen kennen zu lernen.

„We for You“ lautet der Name des Projekts. Wir für euch. Wir Musiker, für euch Zuhörer. Wir für euch, in einer Sprache die überall auf der Welt gesprochen wird: Musik

Infos: Am 09.07.2016 ab 16:00 auf dem Hoheluftschiff auf dem Isebekkanal, Kaiser-Friedrich-Ufer 27, 20253 Hamburg www.theaterzeppelin.de

Eintritt: pay as much as you can für Musik und Essen. Erlös geht an Kinder in Syrien.

Mit: Linda Verweyen, The Vagabonds, Marilena Elisa, Hosain und Meisam Amini, Abdullah Ghunaim, Anna Sinkemat, Moemn Shawesh, Weam Issa, Saed Al-Sayed, Maika Viehstädt, Tareq Jerken & Friends, Jamie Watson

Ein paar der Bands / Künster_innen: True Hang Gang, Vagabonds, Hosain und Meisam Amini

Das Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/492595364283893/

Gastbeitrag von Mohammed Ghunaim (Teilnehmer im ABC-Projekt Connecting) und Linda Verweyen.

Beim Konzert stehen einige Schauspieler_innen aus Hotel California und anderen Projekten des ABCs auf der Bühne.

Kurzspielfilm „Hotel California“ online

Kurzspielfilm „Hotel California“ online

Ab sofort ist unser Kurzspielfilm „Hotel California“ kostenlos und unter der freien Lizenz cc-by-4.0 zu sehen und herunterzuladen.

Hotel California from ABC Bildungs- und Tagungszentrum on Vimeo.

Untertitel zuschaltbar: englisch, deutsch, arabisch
Der Film steht unter der freien Lizenz cc-by-4.0und darf kostenlos verwendet werden

Jugendliche, die nach Deutschland geflüchtet sind, leben mitten in der Pampa in einem ehemaligen Hotel. Die Bedingungen sind schlecht, die Stimmung dementsprechend mies. Dazu kommt die Dorfjugend, die von den ständig wechselnden »Hotelgästen« wenig hält. Mit Elyas kommt neuer Wind in die Unterkunft: Er nimmt nicht alles hin, sucht nach Lösungen (und Pilzen) und stellt die Bude auf den Kopf. Gleichzeitig bröckelt auch die Mauer gegenüber den Einheimischen. Da droht eine Abschiebung eines Jungen aus Somalia und alle müssen Stellung beziehen.

In unserem Kurzspielfilm erzählen wir eine Geschichte über das Leben junger Menschen mit und ohne Fluchterfahrung. Vor der Kamera stehen gut 25 Jugendliche, die in Deutschland leben – die Hälfte von ihnen ist in den letzten Jahren aus Afghanistan, Somalia, Indien, der Elfenbeinküste oder dem Iran geflüchtet. Der Film ist unser aller Statement für mehr Solidarität und Menschlichkeit, für eine andere Flüchtlingspolitik. Wir zeigen, dass wir gemeinsam etwas erreichen können, dass abschieben, wegsperren und Grenzen schließen zu nichts führt.

Besonders freuen wir uns darüber, dass auch die Bundeszentrale für politische Bildung Hotel California in ihre Mediathek aufgenommen hat. Darüber ist der Film für Bildungseinrichtungen noch besser auffindbar. In den kommenden Tagen wird dort auch pädagogisches Begleitmaterial zum Film erscheinen, das es noch einfacher macht, den Film in pädagogischen Kontexten zu nutzen. Dank der bpb konnten wir auch einen kurzen Film zur Entstehung des Projektes realisieren:

Making Of

Hotel California ist ein Projekt von ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V. in Kooperation mit DirectorsCut, der HüllerMedienWerkstatt, Dock Europe, Jugendliche ohne Grenzen (JOG) und Creaclic

Und es geht weiter…

BIGEARTH Hotel California II Teaser from DirectorsCut on Vimeo.

Der Teaser zur Fortsetzung von Hotel California. BIG EARTH wir dein 60 Minuten langer Spielfilm und schliesst sich nahtlos an den ersten Teil an. Altes Bekanntes und viele neue Gesichter erwarten euch ab 2017 im Kino!