Planspiele als Methode in der entwicklungspolitischen Bildung – Multiplikator*innen Fortbildung (29.-31.10.21)

Wir spielen und probieren aus, reflektieren und diskutieren, was in der Praxis in und außerhalb von Schule in der entwicklungspolitischen Bildung eingesetzt werden kann. Globales Lernen erfahren anhand von Planspielen und theaterpädagogischen Methoden. Wir spielen zwei Planspiele, die entwicklungspolitische Fragestellungen plastisch erlebbar machen und sowohl Wissen vermitteln als auch Empathie und Verständnis wecken:

Planspiel 1 – „La Puya – Goldrausch in Guatemala“ – Gift für Gemeinschaft und Klima
„La Puya“ ist ein Planspiel über Land- und Menschenrechte in Guatemala und wurde vom Bildungsteam von peace brigades international (pbi-Deutschland) entwickelt. Es wird seit gut vier Jahren in Deutschland in der Bildungsarbeit – insbesondere in Schulen – erfolgreich eingesetzt.

Planspiel 2 – „Wasser.Marsch!“ – Planspiel zur Verletzung des Rechts auf Wasser in Brasilien/ Deutschland
Wasser ist ein Menschenrecht – dieses neue Planspiel wurde von FIAN Deutschland entwickelt und wird seit kurzem in der Praxis genutzt. Es thematisiert den Wassermangel verursacht durch Soja-Anbau in Brasilien und zeichnet nach, was Ärzt*innen in Deutschland damit zu tun haben. Ein an Aktualität kaum zu übertreffendes Planspiel.

Die Planspiele werden von erfahrenen Fachkräften aus der entwicklungspolitischen Bildung angeleitet: Barbara Lehmann-Detscher (FIAN-Deutschland) und Paul Metsch (pbi-Bildungsteam).

Neben dem Ausprobieren und Spielen wird es viel Zeit zur Reflexion und Diskussion der Methoden geben. Die Teilnehmenden können gerne ihre eigenen Erfahrungen einbringen. Ziel ist auch die gegenseitige Motivation, der Austausch und die Vernetzung von Menschen, die in der entwicklungspolitischen Bildung tätig sind.

Veranstaltungsort: ABC Bildungs- und Tagungszentrum, Bauernreihe 1, 21706 Drochtersen-Hüll
Zeiten: Beginn 17.30h am Freitag 29.10.2021, Ende 15.00h am Sonntag, 31.10.2021.
Teilnahmebeitrag: Die Veranstaltung beinhaltet Unterkunft und Vollverpflegung und kostet daher Geld, wir wollen aber niemanden ausschließen. Deswegen bieten wir unterschiedliche Preise an. Wenn du den Teilnahmebeitrag nicht aufbringen kannst bist du dennoch herzlich eingeladen.  

Hier geht es zum Anmeldeformular Bei technischen Schwierigkeiten bei der Anmeldung bitte eine Mail an js@abc-huell.de und wir melden uns.   

Eine Kooperationsveranstaltung des ABC Bildungs- und Tagungszentrum e.V. mit FIAN-Deutschland und pbi-Deutschland  

Das Projekt wird gefördert durch

 

Mit Schwung ins neue Jahr!

Mit Schwung ins neue Jahr!

2020 war für uns im ABC ein schwieriges und sorgenvolles aber auch sehr konstruktives und inspirierendes Jahr. In einem einzigen Jahr haben wir so viele Gefühlswelten durchlebt und so viele Dinge vollbringen können, dass es für fünf Jahre gereicht hätte. 

Wir haben
… eine massive Krise durch den Belegungsausfall erlebt;
… ein spontanes Fundraising mit dem #abcretten ins Leben gerufen;
… Spenden von zahlreichen Unterstützer*innen und Freund*innen erhalten;
… tatkräftige Unterstützung durch unsere engagierten Kolleg_innen aus Verwaltung, Küche, Reinigung, Hausmeisterei und dem pädagogischen Team bekommen, um sich auf die Coronabedingungen einzustellen;
… neue Konzepte erarbeitet und neue, spannende Modellprojekte akquirieren können;
… unglaublich inspirierende (und unglaublich viele) Online-Veranstaltungen umgesetzt;
… mit unseren Kooperationspartner*innen an einem Strick gezogen, zahlreiche neue Kontakte geknüpft und unser Netzwerk erweitert;
… eine tolle neue Kollegin in der Küchenleitung dazu gewonnen;
… uns durch zahlreiche (Corona-Hilfe-)Anträge gekämpft;
… in den Zeiten zwischen den Lockdowns mit Hygienekonzept und Kreativität spannende Seminare durchgeführt und die erste Episode von Lingua Amoris gedreht

… u.v.m.

Dank des Engagements und der Flexibilität unseres wundervollen Teams, unseres engagierten Vorstands, den vielen tollen Freelancer*innen, Kooperationspartner*innen und weiterer zahlreicher Unterstützung haben wir es trotz aller Umstände nicht nur geschafft, dieses Jahr zu überstehen, sondern konnten auch weiterhin wichtige Impulse setzen. Wir schauen nun – trotz des Wissens, dass uns auch weiterhin viele Herausforderungen und Sorgen begegnen werden – voller Vorfreude und Tatendrang auf das neue Jahr. Denn wir haben viel vor:

Wir planen zahlreiche Veranstaltungen sowohl online, in Präsenz als auch hybrid. Dazu zählen u.a. das Barcamp politische Bildung, das JugendPolitCamp, Filmseminare und internationale Jugendaustauschprogramme nach Ruanda und in die Ukraine ….

Außerdem gehen wir mit SHIFT IT ins vorerst letzte Projektjahr. Geplant sind unter anderem ein Projekt mit Künstler*innen aus Argentinien, bei dem gemeinsam mit Jugendlichen aus der Region eine Parkour-Performance erarbeitet wird. Außerdem wird es wieder verschiedene Bewegungs-Workshops geben, z.B. zu Kampfkunst, Tanz oder Parkour sowie Angebote explizit für Mädchen und Frauen. Abschließen wollen wir das Projekt Shift It mit einem Bewegungsbarcamp, in dem wir uns praktisch und theoretisch mit Bewegung, Körper und Politik  beschäftigen wollen.

Wir werden auch weiterhin Online- und Hybrid-Schulungen für Multiplikator*innen unterstützen. Und dank erfolgreich eingeworbenen Investitionsförderungen können auch unsere Tagungshaus-Gäste ab 2021 unsere neue Ausstattung für Hybrid-Tagungen und -Seminare nutzen: von der 360Grad-Konferenzkamera und Raummikrofonen bis hin zu neuen Displays und Beamern.  

Ferner freuen wir uns auf die Umsetzung unser jüngsten neuen Modellprojekte: Diversity Detectives und „Diversity Puzzle Trails“.

Zu guter Letzt planen wir derzeit tierischen Nachwuchs für den ABC Hof. Dazu hört ihr sicherlich in Kürze mehr! 🙂

Ihr seht: es geht mit „Wumms“ ins neue Jahr! Wir freuen uns darauf, wenn ihr uns dabei begleitet, egal in welcher Form!

Wir wünschen euch schöne, erholsame Feiertage!

Euer ABC-Team

Neue Küchenleitung im ABC

Neue Küchenleitung im ABC
Unsere neue Kücherleiterin Yvonne Faltejsek

Seit Oktober bereichert Yvonne Faltejsek unser ABC-Team. Die passionierte und erfahrene Köchin ist unsere neue Küchenleitung und verwöhnt uns seither mit ihre Köstlichkeiten. Leider kamen aufgrund der Pandemie nur wenige Gäste in den Genuss ihrer Speisen, aber das wird sich hoffentlich im kommenden Jahr ändern. Yvonnes Küche ist geprägt von frischen, regionalen und saisonalen Zutaten. Sie verwöhnt ihre Gäste auch immer mal wieder gern mit kleinen Überraschungen wie ihre gesunden Vollkorn-Frühstück-Muffins oder den süßen Schoko-Riesen-Cookies. 

Natürlich bereitet Yvonne auch alle Speisen gemäß den verschiedenen Verpflegungswünschen in gleichwertiger Weise zu! Egal ob vegetarisch, vegan, Gluten- oder schweinefleischfrei: alle Speisen sind vollwertig und frisch zubereitet. Selbstverständlich wird auch auf Allergien und weitere Wünsche – sofern möglich – Rücksicht genommen. 

Wir freuen uns auf jeden Fall sehr, dass Yvonne da ist und unser Team mit ihrer Kompetenz, ihrer Power und ihrer fröhlichen Art auf wundervolle Art und Weise ergänzt. 

Neues Modellprojekt – “Diversity Puzzle Trails” –

Neues Modellprojekt – “Diversity Puzzle Trails” –

Kooperationspartner*innen und interessierte Teamer*innen gesucht! 

Zum Ende des Jahres startet unser neues, von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördertes Modellprojekt “Diversity Puzzle Trails”.

Hierbei wollen wir eine storybasierte, erlebnisorientierte und gamingorientierte Rallye zum Thema Diversität, Gender und Hetero-(Sexismus) entwickeln und erproben.

Das Konzept sieht ein analoges und digitales Crossover vor und kann auch in Zeiten einer Covid-19-Pandemie mit entsprechendem Abstand gut durchgeführt werden.

Zum Einsatz sollen aber auch viele weitere soziokulturelle Zugänge und Ansätze kommen. So werden Elemente aus Escape Rooms Games eingebaut wie Übungen aus der bewegungsorientierte Erlebnispädagogik. Die Teilnehmenden werden aber auch kulturell-ästhetische “Quests” im Rahmen ihrer “Held*innenreise” absolvieren müssen. 

Zielgruppe des Spiels sollen Jugendliche und junge Erwachsene ab 14 Jahre sein. Wir gestalten unser Spiel möglichst barrierearm und unter inklusiven Gesichtpunkten. Wir wollen damit explizit junge Menschen erreichen, die bislang wenig von politischen Bildungsangeboten erreicht werden, wie z.B. Förderschüler*innen. 

Für die Umsetzung des Projekts suchen wir noch:

  • Interessierte Teamer*innen, die ab Ende 2021, die Teilnehmenden durch das Spiel begleiten und einen anschließenden Reflexionsworkshop anleiten
  • Kooperationspartner*innen aus dem Bereich Schule oder Jugendberufshilfe

Bei Fragen und Interesse meldet euch gern!
Ansprechpartnerin: Dana Meyer, dm@abc-huell.de

Detektivclub „Alpakas der Gerechtigkeit”

Detektivclub  „Alpakas der Gerechtigkeit”

Ein Bildungsprojekt für und mit (Grundschul-)Kindern

Der eigene Detektivclub ist wohl der Traum von vielen Kindern, die eine Schwäche für Krimis haben! Wir haben die Möglichkeit, im Rahmen eines vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten geförderten Modellprojektes, genau diesen Traum wahr werden zu lassen! Gemeinsam mit unserem Kinderteam, das aus super engagierten und kreativen jungen Leuten aus ganz Deutschland besteht, konzipieren und erstellen wir ein Krimi-Detektivspiel! Dabei werden gemeinsam Rätsel konzipiert, Materialien erstellt und spannende Videoclips gedreht. Das fertige Spiel soll dann auch anderen Kindern ermöglichen, dass Krimi-Abenteuer rund um eine “Brandstiftung” zu erleben und zu lösen!

Hinter der spannenden Story verbergen sich auch wichtige und sehr aktuelle Bildungsinhalte. So regt sowohl die partizipative Konzeptentwicklung, als auch das fertige Spiel dazu an, über Gerechtigkeit, Soldidartät, Kinderechte, Vielfalt und Diskriminierung im Alltag nachzudenken. 

Im kommenden Jahr werden wir uns nicht nur – wie bislang – online treffen sondern auch vor Ort im ABC, um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Wir freuen uns sehr über unser tolles und engagiertes Mehrgenerationen-Team und sind in voller Vorfreude auf das, was wir gemeinsam noch erarbeiten werden. 

Wir halten euch auf dem Laufenden! 

Bei Fragen und Interesse meldet euch gern!

Ansprechpartnerin: Dana Meyer, dm@abc-huell.de 

Countdown-Film. Online-Filmworkshop zum Jahreswechsel (19., 20. und 31.12.20)

Countdown-Film. Online-Filmworkshop zum Jahreswechsel (19., 20. und 31.12.20)

Wir können wir uns engagieren, damit 2021 ein besseres Jahr für die Welt wird? Für alle Menschen auf der ganzen Welt? Mit unseren Antworten produzieren wir zusammen einen Videoclip – online in Gruppen-Videochats. Gemeinsam testen wir dabei, wie man ganz alleine, nur mit einem Smartphone und guten Ideen, Videoclips drehen kann. Und rechtzeitig zum Jahreswechsel können wir eine kurze Videobotschaft versenden. 

Kostet der Workshop etwas?
Nein.

Ich habe keine Filmerfahrung, kann ich trotzdem mitmachen?
Ja. Wir bringen dir online alles bei. Und wir unterstützen dich, wenn du deinen Videoclip drehst.

Wie arbeiten wir zusammen?
Wir treffen uns online in einer Videokonferenz. Zudem tauschen wir uns in einer Whatsapp-Gruppe aus.
Wir zeigen dir, wie du alleine filmen kannst. Wenn du eine Idee, eine Frage oder technische Probleme hast, dann helfen wir uns innerhalb der Gruppe. 

Welche Technik brauche ich?
Du brauchst  ein Smartphone und stabiles Internet für Gruppen-Videochats und für Filmaufnahmen. Noch einfacher ist es, wenn du zusätzlich einen Computer (mit Webcam und Mikro)nutzen kannst.
Wenn du in Hamburg wohnst, kannst du dir auch ein Ipad ausleihen.

Muss ich selber vor der Kamera stehen?
Ja. Wenn du möchtest, kannst du dich aber mit Maske und Mütze unkenntlich machen 🙂

Ich kann nicht an allen Videochats teilnehmen. Ist das schlimm?
Jein. Das ist wirklich nicht optimal. Melde dich bei uns, und wir besprechen, ob deine Teilnahme trotzdem machbar ist.

Termine: Gruppen-Videochats
Samstag, 19.12. von 12 – 15.30 Uhr
Sonntag, 20.12. von 12 – 15.30 Uhr
Donnerstag, 31.12. von 12 – 13.00 Uhr

Vom 21.12. bis 30.12. drehst du deinen eigenen Clip (alleine oder mit deiner Familie oder deinem Haushalt). Du solltest mindestens 3 Stunden Zeit einplanen. 

Hast du noch Fragen?
Andrea, Gesa und Patrick suchen gerne mit dir nach Antworten – schreibe eine Mail an ak@abc-huell.de oder eine Nachricht an +49-151-58571695.

Ein Workshop vom ABC in Kooperation mit GWA St. Pauli.
Anmeldung bis zum 15.12.2020

Plätze frei: 5%-Frühbucher-Rabatt für Gruppen & neue Angebote für Individualreisen

Plätze frei: 5%-Frühbucher-Rabatt für Gruppen & neue Angebote für Individualreisen

Wir sind wieder geöffnet und freuen uns darauf, wieder Gäste in unserem Haus empfangen zu können. Wir bieten Ihnen und euch eine attraktive Unterkunft für Fortbildungen, Seminare und Tagungen – und neu auch fürs HomeOffice im Grünen und Individual-Urlaub im Kehliger Land.

Mensch macht es sich mit Sonnenhut im Gesicht vor dem ABC gemütlich

Angebote für neue Gruppenbuchungen im Jahr 2020, die bis zum 30.8.2020 getroffen werden!
Für neue Gruppenbuchungen, die den Zeitraum Juli – Dezember 2020 betreffen und bis zum 30.8.2020 vorgenommen werden: Wir gewähren einen Rabatt von 5% auf die Gesamtsumme!

Arbeitsplatz und Wohlfühloase für Einzelgäste, Familien und Freunde!
Wir heißen ab sofort auch Familien, Haushalte und Einzelgäste in unseren Gästezimmern sowie Wohnungs-Trakten willkommen. Alle Unterkünfte verfügen über ein eigenes Bad; das WLAN sowie der großzügige Umschwung mit lauschigen Arbeitsplätzen kann gemeinschaftlich genutzt werden. Weitere Infos zu Preisen und Ausstattung der Zimmer gibt es auf dem Buchungsportal booking.com

Um während der Corona-Pandemie einen angenehmen und möglichst sicheren Aufenthalt zu ermöglichen, haben wir ein umfangreiches Hygienekonzept verfasst, das hier eingesehen werden kann: Hygienekonzept. Das Konzept passen wir laufend an; wir orientieren uns dabei stets an den aktuelle Verordnungen und unseren Risikoabschätzungen.

Wir hoffen, Ihnen und euch auch bald wieder unsere attraktiven Freizeitangebote zur Verfügung stellen zu können.
Bei weiteren Fragen und Interesse: abc@abc-huell.de

Goldene Nadel für Ina Meier

Goldene Nadel für Ina Meier

Wir gratulieren Ina Meier für die Auszeichnung, die der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen verliehen hat. An der Preisverleihung im Februar sagte Birgit Eckhardt, Vorsitzende des Paritätischen Landesverbands: „Ohne diese Menschen gäbe es unseren Verband und einen großen Teil des sozialen Niedersachsens nicht“.

Ina Meier ist Gründungsmitglied, ehemalige Geschäftsführerin und 2. Vorsitzende unseres Vereins, der letztes Jahr sein 40-jähriges Jubiläum feiern konnte. Sie trug maßgeblich dazu bei, dass das ABC als Experimentierfeld der außerschulischen Bildung und als „Dritter Ort“ nicht nur überlebt sondern sich stets weiterentwickelt hat. Sie schuf mit viel ehrenamtlichem Engagement für viele Menschen einen sinnstiftenden Arbeitsplatz und einen kreativen Bildungsort. Nach ihrer Verrentung ist sie immer noch aktiv dabei und ist weiterhin eine wichtige Stütze des ABC.

Medienmitteilung „Du bist Ehrensache“ vom Der Paritätische Niedersachsen

Filme machen und einreichen: #CoronaFilmfestival

Filme machen und einreichen: #CoronaFilmfestival

Corona ist nicht nur ein hässlicher, bösartiger und gefährlicher Virus, der Menschen auf der ganzen Welt krank macht. Eine Corona* (lateinisch corona „Kranz, Krone“) kann auch etwas wunderschönes sein, ein strahlender Kranz um Mond oder Sonne, der durch Beugung des Lichts entsteht. So wie Corona hat alles mehr als eine Seite – zeige du der Welt deine Sicht auf Corona.

Infos und Filmeinreichung auf der Festivalseite: CoronaFilmfestival.org

Das Online-Filmfestival zum Thema #togetherathome gibt dir die Möglichkeit, deine Meinung zu #togetherathome, #leavenoonebehind und #socialdistancing zu verarbeiten. Es reißt dich vom Hocker, schickt dich auf die Suche und animiert dich, das zu tun was du schon immer tun wolltest, endlich einmal auszuprobieren, was du noch nicht kennst oder du einfach nicht lassen kannst.

Politische Bildung muss gerade jetzt weiter gehen!

Politische Bildung muss gerade jetzt weiter gehen!

Die Corona-Krise trifft alle. So auch die politische Bildung. Aufgrund behördlicher Anordnung müssen wir nun auch unseren Seminar- und Tagungshausbetrieb für die kommenden Wochen einstellen. Diese wichtige und richtige Maßnahme stellt uns als Verein und als Einrichtung politischer Bildung vor existenzbedrohende Herausforderungen: Die Belegung kommt zum Stillstand, Fördermittel für geplante Veranstaltungen fallen weg während Fixkosten bestehen bleiben. Hart trifft es auch unser umfangreiches und tolles Freelance-Team. 

Wir versuchen aktuell möglichst viele Angebote in digitale Formate zu überführen, um unsere politische Jugend- und Erwachsenenbildung weiterhin zu ermöglichen. Eine Arbeit, die wir nicht zuletzt auch hinsichtlich der kommenden Post-Corona-Ära als unersetzbar erachten. Glücklicherweise verfügen wir im Bereich der Digitalisierung schon über Erfahrung und haben ein tolles Team, das uns bei der technischen wie auch konzeptionellen Umsetzung unterstützt. 

So planen wir beispielsweise unsere etablierten Barcamp-Formate JugendPolitCamp und , die beide in den kommende Wochen im ABC stattgefunden hätten in digitaler Form zu veranstalten. Dazu überlegen wir uns auch schon viele kreative Tools. Lasst euch überraschen! Infos folgen in Kürze!

Trotz unserer Mühen ist die Lage aber ernst. Und das nicht nur für uns. Wir möchten in diesem Zuge daher nicht nur für den Erhalt unserer eigenen Einrichtung kämpfen, sondern die besondere Relevanz außerschulischer, politischer Bildung für eine solidarische Gesellschaft verdeutlichen. Außerschulische Lernorte können digital nicht ersetzt werden. Das Zusammenkommen an einem Ort, an dem man sich begegnet und gemeinsame Erfahrungen macht, zusammen isst, lebt, lacht und denkt ist nicht vergleichbar mit einem digitalen Raum, der ebenfalls Austausch ermöglicht, doch auch vieles Soziale verwehrt. 

Politische Bildung muss gerade jetzt weiter gehen: soziale Ungleichheit, Stigmatisierung, Exklusionspraxen, Diskriminierung, Nationalismus, Rassismus und Gewalt sind Themen die es mehr denn je zu besprechen gilt. Und auch nach Corona wird es einen großen Bedarf des Austausches darüber geben, wie wir uns als Gesellschaft definieren wollen. Denn nicht zuletzt durch die aktuelle Krise werden Werte wie Freiheit, Solidarität, Zusammenhalt, Gerechtigkeit, Gesundheit oder Selbstwirksamkeit mit völlig neuen Erfahrungen verbunden und unser Zusammenleben nachhaltig prägen. 

Wir möchten diese Diskurse mit gestalten. Wir möchten junge Menschen dazu befähigen an diesen zu partizipieren und wir möchten ein Ort sein, an dem auf kreative Weise Menschen politische Themen für sich erschließen und ihre Positionen artikulieren können. Doch genau das geht nur mit den notwendigen Ressourcen. Schon seit Jahren kämpfen Vereine und Bildungsstätte wie unsere für eine strukturelle Verortung im Bildungssystem. Jetzt zeigt sich mehr denn je, wieso: Die Existenz einer wesentlichen Säule der Demokratiebildung, des zivilgesellschaftlichen Austausches und Lernens ist gefährdet. 

Wir verweisen in diesem Zuge auch auf die Pressemitteilungen vom Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten und dem Bundesausschuss politischer Bildung.

Es ist uns ein wichtiges Anliegen uns nun auch mit allen anderen zivilgesellschaftlichen Akteur*innen, Interessierten und Unterstützer*innen zusammen zu schließen, um Ressourcen zu bündeln, sich zu stärken und einen gemeinsamen Weg zu erarbeiten. Dies werden wir in verschiedenster Art und Weise tun, freuen uns aber auch auf jeden weiteren Kontakt. 
Wir halten Euch auf dem Laufenden und wünschen Euch, dass ihr so gesund wie möglich bleibt. Zudem hoffen wir euch bald auch wieder in unserem Hause begrüßen zu dürfen.

Und hier bitten wir in eigener Sache um Unterstützung: Teilt unser Crowdfunding für #ABCretten.

Am Sammelpool beteiligen