Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das Programm besteht aus zwei verschiedenen Arbeitsbereichen, die sich jedoch gegenseitig ergänzen sollen.

Die erste Arbeitslinie besteht aus einer Reihe von Übungen zur Aktivierung der Beteiligung, der kollektiven Arbeit und des Bewusstseins für verschiedene politische Dimensionen rund um Identität, Zugehörigkeit, Heimat(en). Es ist ein Arbeitsprozess, bei dem die Teilnehmenden aufgefordert werden, über ihre eigenen Erfahrungen, Erinnerungen und ihr Wissen nachzudenken und es zu untersuchen. In einem zweiten Schritt werden wir damit beginnen, den politischen Kontext, die Institutionen und die verschiedenen sozialen Strukturen zu analysieren, die die Gesellschaft organisieren. 

Der zweite Arbeitsbereich ist ein audiovisuelles Labor, in dem die Teilnehmer*innen praktische Tools zur Erstellung von Videos erhalten. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Übungen, in denen sie verschiedene Formate der audiovisuellen Gestaltung und den Einsatz von Ton- und Bildgeräten ausprobieren, um ihre eigenen Produktionen zu erstellen. Die Übungen zielen nicht nur darauf ab, kreative Fähigkeiten zur politischen Artikulation zu aktivieren, sondern laden die Teilnehmenden auch dazu ein, ihre eigenen Erfahrungen, Ideen und Sichtweisen auf die Welt einzubringen. Schließlich sollen die Übungen dazu dienen, Ideen von Veränderung, Wandel und sozialer Gerechtigkeit aus einem bewussten und kreativen Aktivismus heraus zu entwickeln.

Das Seminar wird von dem folgenden interdisziplinären Team geleitet:

Patrick Merz, Orlesya Orlova, Henning Wötzel-Herber + N.N.


Anmeldung per eMail unter hwh(at)abc-huell.de

Details

Beginn:
07.11.22 @ 14:30
Ende:
11.11.22 @ 15:30
Veranstaltungskategorie:
Go to Top