Das ABC Tagungs- und Bildungshaus Nehmen Sie Kontakt zu uns auf! 04775 - 529.

Logo ABC Huell

Bodymusic & Dance (30.1.-2.2.2020)

Hast du Lust, Tanz, Rhythmus, Musik und Film miteinander zu verbinden und zu erforschen, wie der eigene Körper klingen kann?

Als langjährige Tänzerin verbindet Sarah Lasaki Bewegung mit Rhythmus. Gemeinsam mit ihr werdet ihr nach coolen Songs oder euren Lieblingsliedern suchen, dazu eigene Tanzmoves entwickeln und neue Beats erfinden, die ihr mit euren Körper erzeugen werdet. 

Mit viel Energie steckt Sarah euch sofort an und wird mit euch als Gruppe rhythmische Tanzchoreographien erarbeiten. Gleichzeitig habt ihr die Möglichkeit, mit der Filmemacherin Asta Boruseviciute Grundkenntnisse übers Filmen/Fotografieren zu erlangen und von euren Tanzmoves kleine Filmclips oder Bilder zu erstellen.

Die Bewegungen, die für die Klangerzeugung notwendig sind, verbinden sich zu Tanzmoves, die alleine oder als Gruppe einstudiert und getanzt werden. Es entsteht ein Tanz, der sich selbst musikalisch begleitet.

Mit Unterstützung der Filmemacherin können verschiedene Formate des Films ausprobiert werden: Ein Musikclip mit dem Smartphone, ein Actionclip mit der GoPro, ein Oneshotvideo mit dem Tablet und vieles mehr.

Bringt gemütliche Klamotten und feste Sportschuhe mit und: let’s groove.

Es sind keine Kenntnisse in Tanz oder Film erforderlich!

Was ist Bodypercussion?

Die Klangerzeugung mit dem eigenen Körper unter Zuhilfenahme von Händen, Füßen, Fingern und dem Mund nennt sich Bodypercussion.


Die wichtigsten Klangerzeugungsmöglichkeiten sind das Klatschen in die Hände, das Klopfen mit den Händen auf andere Körperteile und das Stampfen mit einem Fuß oder beiden Füßen. Auf allen Körperteilen kann geklopft werden, wobei hier entweder die flache Hand, Faust oder nur die Finger zum Einsatz kommen. Durch Veränderung der Handform wird sowohl beim Klatschen als auch beim Klopfen der Klang verändert.


Bei der Übersetzung von Schlagzeugbeats in Body Percussion wird das Fußstampfen wie eine Bass Drum genutzt, das Klatschen wie eine Snare, das Fingerschnippen wie eine Hi-Hat und das Klopfen auf Brust, Bauch und Oberschenkel wie Tomtoms.


Quelle: Wikipedia

Wer kann teilnehmen?

Egal ob du Erfahrung mit Tanz oder Film hast, oder alles für dich neu ist, du bist herzlich eingeladen! Du kannst im Workshop viel mit Bewegung ausprobieren und Neues lernen, aber dich auch hinter der Kamera austoben. Wir achten darauf, dass alle sich gut fühlen und Spass haben können.

Die Veranstaltung ist offen für alle von 16–27 Jahren, unabhängig von deutschen Sprachkenntnissen. Du kannst teilnehmen, egal ob du hier geboren bist, erst ein paar Monate in Deutschland bist oder schon länger hier lebst.

Veranstaltungsort: 

ABC Bildungs- und Tagungszentrum, Bauernreihe 1, 21706 Drochtersen-Hüll, www.abc.huell.de

Team:

Sarah Lasaki ist Tänzerin und Bodymusikerin. Mit der Erfolgsshow STOMP war sie 7 Jahre auf Welttournee. Heute ist sie künstlerische Leitung von FlüchtLink von Lukulule e.V., leitet das Body Rhythm Festival und ist selbst als Tänzerin auf der Bühne zu
sehen. Sie sagt: „Ich denke, dass Musik / Tanz ein sehr wichtiger Bereich der darstellenden Kunst ist und Menschen die Möglichkeit gibt selbstbewusst, kreativ und glücklich zu sein.” Hier ist Sarah in einigen Videos zu sehen: https://bodydrumanddance.com/videos/

Asta Boruseviciute ist am häufigsten Medienpädagogin und Journalistin, sehr oft ist sie Lindyhop Tänzerin. Manchmal kann sie nicht entscheiden, was sie am liebsten mag, deswegen macht sie alles. Nicht gleichzeitig. Aber mit grosser Leidenschaft. Diesmal freut sich sie sehr, endlich Musik, Tanz und Film zusammen zu verbinden und zwar in diesem Workshop.

Sophia Guttenhöfer ist Choreographin und Bewegungsvermittlerin und ist Projektkoordinatorin unseres Projektes.

Teilnahmebeitrag:

30 bis 120 Euro, je nachdem wieviel du bezahlen kannst. Inklusive Unterkunft und Vollverpflegung. Wenn du den Teilnahmebeitrag nicht bezahlen kannst, ist das auch in Ordnung. Dann klick bei der Anmeldung einfach auf „0€“.

Zeiten:

Beginn 18.30h am Donnerstag 30.1.20120, Ende 15.30h am Sonntag, 2.2.2020. 

Wir holen dich gemeinsam mit anderen Teilnehmenden am 30.1. vom Zug, der um 18:08 Uhr ankommt, ab, und bringen dich am 2.2. zum Zug, der um 15:51 Uhr abfährt. Dazu fragen wir im Anmeldeformular ab, ob du ein Shuttle brauchst. 

Der nächstgelegene Bahnhof ist Himmelpforten, das liegt im Gesamtbereich des HVVs.

Anmeldung:

Über das Formular unten auf dieser Seite. Gerne kannst du uns aber auch per Mail oder Telefon kontaktieren wenn das Formular ein Hindernis für dich darstellt.

Fragen?

Wende dich an Sophia Guttenhöfer: sg@abc-huell.de, Telefon 0176/34532231

Categorized: Allgemein , Bildungsarbeit , Featured , Kalender